Kafka, Franz (1883-1924) Gedanken zu

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Kafka, Franz (1883-1924) Gedanken zu
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
walter-ludwig skolud Gedanken zu Franz Kafka Gedankenfragmente aus Alice Miller Du sollst nicht merken Kafka hat in seinen Werken nicht die Struktur der Träume nachgeahmt, sondern er hat im Schreiben geträumt. In seinen Werken konnten Erlebnisse aus früher Kindheit ihren Ausdruck finden, ohne daß er es selber wußte. (Analogie zu träumenden Normalmenschen) Daraus resultieren zwei Möglichkeiten: Kafka ist ein großer Visionär, der die Gesellschaft durchschaut hat .(guter Draht zum lieben Gott) Die Wurzeln seiner dichterischen Werke sind in seiner frühen Kindheit unbewußt erlebt worden, und dort zu suchen. Wir können uns der Wahrheit seiner Stücke nicht entziehen, weil diese aus dem Reichtum intensivster Erlebnisse der frühen Kindheit schöpfen.Weiters hat Kafka in seiner Kindheit nie das ...

Autor:
Anzahl Wörter:
2312
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück