Singer, P.: Rechtfertigung der Tötung behinderter Säuglinge

Schlagwörter:
Glück, Abtreibung, Amniozentese, Referat, Hausaufgabe, Singer, P.: Rechtfertigung der Tötung behinderter Säuglinge
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Referat, 22.4.1999 Esther Wolffhardt P.Singer: Rechtfertigung der Tötung behinderter Säuglinge Zu Peter Singer: Anhänger der praktischen Philosophie (Anwendung einer philosophisch begründeten Ethik oder Moral auf praktische Probleme, mit denen wir alle konfrontiert sind und die auch rechtlich geregelt werden müssen). Voraussetzung für die Rechtfertigungslehre: - Definition vom Mensch-sein : Rationalismus, Autonomie und Selbstbewußtsein Z Tötung eines behinderten Säuglings kann nicht mit dem Töten einer Person gleichgesetzt werden. Es ist oftmals kein Unrecht - Nur auf Wunsch der Eltern. Utilitaristische Argumente: - Eine Tötung gilt dann als gerechtfertigt, wenn die Gesamtsumme des Glücks durch den Tod steigt. Beispiel: Eine Frau beabsichtigt zwei Kinder zu bekommen. Das zweite Baby wird ...

Autor:
Anzahl Wörter:
308
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück