Die NS-Wirtschaftspolitik und das Wirtschaftgefüge bei Kriegsbeginn und in der Blitzkriegsphase

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Die NS-Wirtschaftspolitik und das Wirtschaftgefüge bei Kriegsbeginn und in der Blitzkriegsphase
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die NS-Wirtschaftspolitik und das Wirtschaftgefüge bei Kriegsbeginn und in der Blitzkriegsphase Die nationalsozialistische Wirtschaftspolitik hatte kein festumrissenes Programm. 1933 wurden zwei Ziele ins Auge gefaßt: Zum einen sollte die Arbeitslosigkeit durch das Arbeitsbeschaffungsprogramm beseitigt werden. Zum anderen sollte die Dt. Wirtschaft eine Wehrhaftmachung erfahren. Für beide Ziele wurden staatliche Steuerungsmaßnahmen eingesetzt. Steuererleichterungen, großzügigie Kreditvergabe usw. waren die Methoden, um die darniederliegende Wirtschaft anzukurbeln, denn das NS-Regime brauchte zur Kriegsvorbereitung die Großwirtschaft. Aus der gezielten Anwendung dieser Mittel konnte man die Proritäten der Regierung erkennen. Nach dem 1. Arbeitsbeschaffungsgesetz vom 1.6.1933 gewährte ...

Autor:
Anzahl Wörter:
1009
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück