Charriere, Henri (Papillon)

Schlagwörter:
Cayenne, Unschuld, Sträfling, Verurteilung, Staatsanwalt, unschuldig, Referat, Hausaufgabe, Charriere, Henri (Papillon)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Henri Charrière, genannt Papillon, wird 1932 in Frankreich für einen Mord, den er nicht begangen hat zu lebenslänglicher Haft in der Sträflingshölle Cayenne verurteilt. Er beteuert immer seine Unschuld, jedoch für den Staatsanwalt war der Fall ganz klar, er war der Mörder und er sollte dafür büßen. Auf der Reise in das Gefängnis Bagno Saint-Laurent lernt er Louis Dega, einen Buchhalter, der ebenso unschuldig war wie Papillon, Maturette und Clousiot kennen. Vor der letzten überfahrt ins Bagno hat jeder das Geld, das er besaß in einem Stöpsel gesteckt und dann in den After versteckt, denn das war die Stelle, wo die Wachmänner nicht kontrollierten. Dieses Geld war wichtig um Leute zu bestechen oder um an Sachen ranzukommen (Alkohol, Zigaretten usw.), die das überleben sicherten. Bereits 43 ...

Autor:
Anzahl Wörter:
983
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück