Heiratsformalitäten im alten Rom

Schlagwörter:
Mitgift, sponsa, coemptio, Konkubinat, confarreatio, Kohabitation, Referat, Hausaufgabe, Heiratsformalitäten im alten Rom
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Heiratsformalitäten 1.Wahl eines Ehemannes Suchten Eltern- oder ein Vormund- für ein junges Mädchen einen passenden jungen Mann, wandten sie sich häufig an Freunde. Die Ehen wurden oft aus politischen und finanziellen Gründen arrangiert. So war z.B. die Tochter des Julius Caesar 59 v.Chr. im Begriff einen Servilius Caepio zu heiraten, allerdings wurde die Verlobung im politischen Sinne Caesars gelöst und sie wurde Pompeius zur Frau gegeben. Beide Gatten mussten zur Zeit der Eheschließung geschlechtsreif sein- allgemein durfte ein Mädchen mit 12, ein Junge mit 14 heiraten. Heiraten zwischen nahen Verwandten (incestum) galten als Verbrechen und wurden mit dem Tod später mit Deportation bestraft. Gesetzlich nicht anerkannt wurden: Ehen zwischen Römern und Ausländern, zwischen Sklaven und ...

Autor:
Anzahl Wörter:
998
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück