Schlaf & Traum

Schlagwörter:
REM-Schlaf, Sigmund Freud, Referat, Hausaufgabe, Schlaf & Traum
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Schlaf & Traum Von Andrea Kasser und Katharina Reisinger Das Bedürfnis nach Schlaf, der Drang, unsere normale Tätigkeit für ein volles Drittel jedes Tages niederzulegen ist sehr stark. Wenn dies nicht so wäre, hätten sich die Tiere durch die natürliche Selektion inzwischen schon davon befreit, da sie selbst bei leichtem Schlaf durch Angriffe von Feinden gefährdet sind. Der normale Schlaf folgt bei allen Menschen demselben Muster. Es hängt weder vom Klima noch vom Ort ab. Weder Körper noch Seele sind in den Stunden des Schlafes tatsächlich bewusstlos. Es sind zwar Teile unseres Körpers entspannt, dennoch ändern wir im Schlaf von Zeit zu Zeit unsere Lage. Während des Schlafens arbeiten nur die lebensnotwendigen Muskeln weiter wie z.B. das Herz. Aber auch die Lidermuskeln bleiben gespannt ...

Autor:
Anzahl Wörter:
2694
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück