Kriegsbeute und Kunstraub in der Antike

Schlagwörter:
praeda, Rom, manubien, Lucius Aemilius Paullus, Delphi, Lucius Mummius, Sevius Fulvius, Referat, Hausaufgabe, Kriegsbeute und Kunstraub in der Antike
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Kriegsbeute und Kunstraub in der Antike : Kriegsbeute : Definition der Kriegsbeute (nach Ferdinando Bonna) : Kriegsbeute entsteht, wenn ein römisches Heer in einem bellum publice indictum den Feind besiegt und ihm bewegliche und unbewegliche Dinge abnimmt; hierbei zu beachten, daß laut Polybios anscheinend vormals öffentliches Eigentum öffentlich bleibt, während privates in Privateigentum übergehen kann; im Ganzen wurde die Kriegsbeute praeda genannt; diese wurde in drei Teile unterteilt; 1. für die Soldaten nach Feldschlachten und dem Triumph 2. für den römischen Staat 3. für den Feldherrn; letztere werden als manubia bezeichnet; ebenfalls schien die Verteilung der Kriegsbeute allein dem Feldherren zu unterliegen; allerdings gab es eine Einschränkung, die jedoch nicht gesetzlicher Natur ...

Autor:
Anzahl Wörter:
1734
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück