Marginalsiedlungen in Großstädten der Dritten Welt

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Marginalsiedlungen in Großstädten der Dritten Welt
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Marginalsiedlungen in Großstädten der Dritten Welt In ärmeren Großstädten sind die Marginalsiedlungen das größte Problem. Sie beherbergen schon manchmal bis 80 der Stadtbevölkerung, die dort in einer menschenunwürdigen Umgebung leben muß. Was sind Marginalsiedlungen? Folgende Kriterien charakterisieren eine Marginalsiedlung: mangelhafte Bausubstanz: Die Behausungen sind meistens einfache Lehm-, oder Holzhütten, die schon nach wenigen Jahren verfallen und vermodern. Sie treten hauptsächlich an den Stadträndern auf. hohe Wohndichte: Die dicht aneinander liegenden, kleinen Baracken beherbergen durchschnittlich 11 Personen wobei jede nur 6m2 zur Verfügung hat. unzureichende Wohninfrastruktur: Selten hat ein Haus einen Wasser-, oder Kanalanschluß, der (falls vorhanden) normalerweise fast ...

Autor:
Anzahl Wörter:
1044
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück