Ketzer im Spätmittelalter

Schlagwörter:
Waldenser, Petrus Waldes, Katharer, Beginen, Johanna von Orleans, Jeanne d Arc, Jakob Hutter, Inquisition, Referat, Hausaufgabe, Ketzer im Spätmittelalter
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
1 Ketzer im Spätmittelalter Ketzer, auch Häretiker genannt, sind Menschen oder Glaubensbewegungen, die die dogmatischen Regeln der Kirche nicht befolgen und ihren Glauben frei ausleben. Sie versuchen durch Predigen, die anderen Menschen von ihrem Glauben zu überzeugen. Zum Ketzertum gehörten auch etliche Sektenbildungen. Als Ketzer wurden jene Menschen bezeichnet, die die dogmatischen Regeln (Dogmen, vorgegeben von den kirchlichen Oberhäuptern) der Kirche missachten und sie sich dazu berufen fühlen nach ihreneigenen Glauben des Christentums (oder auch der heiligen Schrift) leben und missionieren mit Gleichgesinnten. Ketzer treten vorallem im Spätmittelalter auf. 1.1 Berühmte Ketzer Volkshäresien des Mittelalters: 1.1.1 Waldenser Diese Bewegung war gegen die Praxis kirchliche ämter zu ...

Autor:
Anzahl Wörter:
2490
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück