Trostlose Monotonie eines Arbeitsalltages - Schneider, Robert: Dreck; Wolfgruber, Gernot: Herrenjahre; Wallraff, Günter: Ganz Unten

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Trostlose Monotonie eines Arbeitsalltages - Schneider, Robert: Dreck; Wolfgruber, Gernot: Herrenjahre; Wallraff, Günter: Ganz Unten
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Trostlose Monotonie eines Arbeitsalltages von Taro Fruhwirth, 5HBa Dreck von Robert Schneider Inhalt Sad ist ein Rosenverkäufer in Wien. Er ist ein Araber. Täglich muß er gegen Ausländerfeindlichkeit und Vorurteile ankämpfen, denen er begegnet. Doch dieser Kampf scheint aussichtslos zu sein. So aussichtslos, daß Sad einen Teil von sich aufgegeben hat, seinen Stolz und seine Selbstachtung, und sich gegen sich selbst kehrt. In dem Elend in dem er lebt und arbeitet hat der übrige Teil kaum eine Chance zu überleben. Trotzdem bricht sein wahrer Charakter manchmal durch. Doch in der übrigen Zeit idealisiert er die deutsche Sprache und Welt, in der er arbeitet. Während er sich selbst für schmutzig und abstoßend hält rechtfertigt er die Vorurteile und den Haß. In seiner Rede zum Leser wird er ...

Autor:
Anzahl Wörter:
1504
Art:
Fachbereichsarbeit
Sprache:
Deutsch
Zurück