Händel, Georg

Schlagwörter:
Leibchirurg, Pfarrerstochter, Elternhaus, Jura, Italien, Kapellmeister, Referat, Hausaufgabe, Händel, Georg
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Wurde am 23.2.1685 in Halle a.d.Saale geboren ( in Sachsen). Sein Vater, Leibchirurg des Herzog Johann Adolf v. Sachsen, heiratete, als er bereits 61 Jahre alt war (Witwer) zum zweiten Mal. Von seiner Ersten Ehe ist nichts bekannt. Auf alle Fälle heiratete er die Pfarrerstochter Dorothea Taust. Der zweite Sohn des Paares, dem später noch zwei Töchter folgten, erblickte am 23.2.1685 das Licht der Welt. Er wurde auf den Namen Georg Friedrich getauft. Es heißt, sehr zum Befremden seines Vaters habe der kleine Georg Friedrich bald eine absonderliche, der Tradition des Elternhauses fremde Neigung zum musischen gezeigt. Der Vater versuchte die sonderbaren Einfälle des Kindes zu unterdrücken und sein Talent nicht zu fördern. Georg Händel hatte es darauf abgesehen aus seinem Sohn einen Juristen ...

Autor:
Anzahl Wörter:
779
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück