Saar, Ferdinand von (1833-1906)

Schlagwörter:
Ferdinand von Saar, Wiener Expressionismus, Gedichte, Wiener Elegien, Schicksal, Frauenbilder, Requiem der Liebe, Herbstreigen, Nachklänge, Ginerva, Tempesta, Kaiser Heinrich IV., Tassilo, Eine Wohltat, Referat, Hausaufgabe, Saar, Ferdinand von (1833-1906)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Ferdinand von Saar I) Der Autor (1833-1906): Ferdinand von Saar entstammt einer adeligen Beamtenfamilie und wurde am 30. 9. 1833 in Wien geboren. Die Erziehung des Knoben lag ausschließlich in Händen der Mutter, da der Vater früh verstorben war. Im Jahre 1849 trat er als blutjunger Kadett in die Armee ein. Saar widmete sich zunächst der Lyrik, dann dem Drama. Dabei wurde ihm bewußt, daß der Militärberuf nicht der Sinn des Lebens sein konnte und so beschloß er, 1860 vom Militär Abschied zu nehmen und freier Schriftsteller zu werde. Da sein Drama Kaiser Heinrich IV. nirgends angenommen wurde, geriet er bald in bitterste Not und mußte sogar in den Schuldarrest wandern. Doch langsam wurden seine Werke bekannt und wurde um die Jahrhundertwende ein bedeutender Schriftsteller. Er starb am ...

Autor:
Anzahl Wörter:
204
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück