Stimmungssysteme

Schlagwörter:
Tonhöhe, pythagoreische Stimmung, reine Stimmung, mitteltönige Stimmung, gleichschwebend temperierte Stimmung, Referat, Hausaufgabe, Stimmungssysteme
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Uli Breunig, 8a Stimmungssysteme Verschiedene Stimmungssysteme legen die Verhältnisse der Tonhöhen (d.h. physikalisch gesehen der Schwingungszahlen, der Frequenz) unterschiedlich fest. Zur Festlegung der Tonhöhen wird ein Bezugston aller Töne, z.B. der Kammerton a in seiner Höhe festgelegt. Dieser wurde auf der Internationalen Stimmtonkonferenz in London 1939 auf 440Hz festgelegt und genormt, liegt jedoch meist etwas darüber. pythagoreische Stimmung:Die pythagoreische Stimmung ist diatonisch und beruht auf der übereinanderschichtung von 12 reinen Quinten. Sie legt die Oktave mit einem Verhältnis von 2:1 fest. Sie ergibt jedoch störende Unreinheiten, da das his der 12. Quint etwas höher als das c von sieben übereinandergeschichteten reinen Oktaven ist. Die Differenz von 73:74 nennt man ...

Autor:
Anzahl Wörter:
367
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück