Inhaltsangabe von Emilia Galotti




G.E.Lessings Drama "Emilia Galotti" handelt von der "Liebe" des Prinzen Hettore Gonzaga zu Emilia Galotti und den Plänen seines Kammerdieners Marinelli, sie zusammenzubringen.
Da Emilia den Graf Appiani heiraten soll, beschließt Marinelli, den Grafen als Bote für den Prinzen ins Ausland zu schicken, damit der Prinz die Möglichkeit hat sich Emilia zu nähern. Doch Appiani weigert sich!
Daraufhin gesteht der Prinz Emilia seine Liebe und Marinelli inszeniert einen "Raubüberfall" auf die Kutsche des Grafen mit Emilia und ihrer Mutter darin. Dabei wird der Graf umgebracht und sowohl Emilia als auch ihre Mutter von Bediensteten des Prinzen "gerettet" und auf sein Lustschloß "in Sicherheit" gebracht.
Dort durchschauen Claudia Galotti und die Gräfin Orsina, die Ex-"Geliebte" des Prinzen, den Plan des Prinzen, worauf die Gräfin Emilias Vater einweiht und ihm einen Dolch gibt.
Odoardo Galotti erzählt Emilia von dem Plan des Prinzen. Emilia ist entsetzt und will nicht mehr mit dieser Schande leben. Ihr Vater tötet sie schließlich, aber der Prinz verurteilt ihn nicht als Mörder, sondern gibt Marinelli die Schuld!


Maria Andres