Motive des deutschen Widerstandes:
So differenziert die Motive des Widerstandes auch waren, gemein-
sam war allen Gruppierungen der feste Glaube an ethische Grund-
normen, der ihnen die Kraft zu einem eigenverantwortlichen Denken
gab. Andere Motive waren:
Die Beseitigung der Demokratie bzw. der ihr zugrunde liegen-
den Prinzipien,
die Verfolgung Andersdenkender,
  • die Verfolgung von Minderheiten, besonders der Juden,
  • die generelle Missachtung menschlicher Freiheit und Würde
  • die Anzettelung und Ausweitung des Krieges,
  • die aussichtslose Lage bzw. die Chance eines erträglichen
Friedens,
die Dokumentation gegenüber dem Ausland, dass es Deutsche
gab, die sich nicht mit dem Dritten Reich bzw. seinem Führer
identifizieren lassen wollten


Formen des Widerstandes:
Sabotage,
Flugblätter,
  • Verweigerung von Befehlen
  • geistiger Widerstand, d.h. der Versuch, politische, juristische
gesellschaftliche Modelle für die Zeit nach Hitler zu entwickeln
- Attentatversuche