Die Pronomen und ihr Gebrauch


is, ea, id

Sg.
Nom.
is
ea
id
Pl.
Nom.
ii
eae
ea

Gen.
eius
eius
eius

Gen.
eorum
earum
eorum

Dat.
ei
ei
ei

Dat.
iis
iis
iis

Akk.
eum
eam
id

Akk.
eos
eas
ea

Abl.
eo
ea
eo

Abl.
iis
iis
iis
Deklination siehe Gra. Bei. S.: 17

Es fungiert als:
reines Demonstrativpronomen
is, ea, id – dieser, diese, dieses
is dominus – dieser Herr
ea villa – diese Villa
id forum – dieses Forum

Demonstrativpronomen mit folgendem Relativpronomen
is, ea, id – derjenige, diejenige, dasjenige
– betontes der, die, das
is dominus, qui – derjenige Herr, der
– der Herr, der
is, qui – der, der ii, qui – die, die
ea, quae – die, die eae, quae – die, die
id, quod – das, was ea, quae – das, was

Personalpronomen der 3. Person Singular und Plural
is, ea, id – er, sie, es

Genitiv: als nicht reflexiv gebrauchtes Possessivpronomen der 3. Person
eius – sein, ihr
– dessen, deren
eorum, earum – ihr
– deren


Pater filium eius laudat. – Der Vater lobt seinen Sohn. (dessen)
Pater filium suum laudat. – Der Vater lobt seinen Sohn. (eigenen)

siehe Possessivpronomen


ille, illa, illud

Sg.
Nom.
ille
illa
illud
Pl.
Nom.
illi
illae
illa

Gen.
illius
illius
illius

Gen.
illorum
illarum
illorum

Dat.
illi
illi
illi

Dat.
illis
illis
illis

Akk.
illum
illam
illud

Akk.
illos
illas
illa

Abl.
illo
illa
illo

Abl.
illis
illis
illis
Deklination s. Gra. Bei. S.: 17


Es fungiert als:
reines Demonstrativpronomen
ille, illa, illud – jener, jene, jenes
ille dominus – jener Herr

Genitiv Singular und Plural: nicht reflexiv gebrauchtes Possessivpronomen
illius – sein, ihr
illorum, illarum – ihr


hic, haec, hoc

Sg.
Nom.
hic
haec
hoc
Pl.
Nom.
hi
hae
haec

Gen.
huius
huius
huius

Gen.
horum
harum
horum

Dat.
huic
huic
huic

Dat.
his
his
his

Akk.
hunc
hanc
hoc

Akk.
hos
has
haec

Abl.
hoc
hac
hoc

Abl.
his
his
his
Deklination s. Gra. Bei. S.: 17

Es fungiert nur als reines Demonstrativpronomen

hic, haec, hoc – dieser, diese, dieses
hic dominus – dieser Herr


idem, eadem, idem

Sg.
Nom.
idem
eadem
idem
Pl.
Nom.
iidem
eaedem
eadem

Gen.
eiusdem
eiusdem
eiusdem

Gen.
eorundem
earundem
eorundem

Dat.
eidem
eidem
eidem

Dat.
iisdem
iisdem
iisdem

Akk.
eundem
eandem
idem

Akk.
eosdem
easdem
eadem

Abl.
eodem
eadem
eodem

Abl.
iisdem
iisdem
iisdem
Deklination s. Gra. Bei. S.: 18

Es fungiert nur als Demonstrativpronomen
isdem, eadem, idem – derselbe, dieselbe, dasselbe
idem dominus – derselbe Herr


ipse, ipsa, ipsum
Deklination wie ille, illa, illud
Sg.
Nom.
ipse
ipsa
ipsum
Pl.
Nom.
ipsi
ipsae
ipsa

Gen.
ipsius
ipsius
ipsius

Gen.
ipsorum
ipsarum
ipsorum

Dat.
ipsi
ipsi
ipsi

Dat.
ipsis
ipsis
ipsis

Akk.
ipsum
ipsam
ipsum

Akk.
ipsos
ipsas
ipsa

Abl.
ipso
ipsa
ipso

Abl.
ipsis
ipsis
ipsis
Deklination s. Gra. Bei. S.: 17

Es fungiert als:
Demonstrativpronomen
ipse, ipsa, ipsum – selbst
dominus ipse – der Herr selbst

nicht reflexiv gebrauchtes Possessivpronomen im Genitiv
ipsius – sein, ihr (dessen, deren)
ipsorum, ipsarum – ihr (deren)


qui, quae, quod



m.
f.
n.



Sg.
Nom.
qui
quae
quod
der
die
das

Gen.
cuius
cuius
cuius
dessen
deren
dessen

Dat.
cui
cui
cui
dem
der
dem

Akk.
quem
quam
quod
den
die
das

Abl.
quo
qua
quo
(von) dem
(von) der
(von) dem








Pl.
Nom.
qui
quae
quae

die


Gen.
quorum
quarum
quorum

deren


Dat.
quibus
quibus
quibus

denen


Akk
quos
quas
quae

die


Abl.
quibus
quibus
quibus

(von) denen

Deklination s. Gra. Bei. S.: 18
quocum, quacum, cuiuscum

Es fungiert als:
Relativpronomen
qui, quae, quod - der, die, das
- welcher, welches, welche
Bsp.: Miles, qui fortissimus erat, laudabatur.
Der Soldat, der sehr tapfer war, wurde gelobt.
Miles, cuius fortitudo maxima erat, laudabatur.
Der Soldat, dessen Tapferkeit sehr groß war, wurde gelobt.
Femina, cuius pulchritudo maxima erat, per viam ibat.
Die Frau, deren Schönheit sehr groß war, ging durch die Straße.
Milites, quorum multi fortes sunt, oppidum expugnant.

Die Soldaten, von denen viele tapfer sind, eroberten die Stadt.


Relativischer Satzanschluß
qui, quae, quod – dieser, diese, dieses
Steht das Relativpronomen an der Spitze eines Hauptsatzes oder eines ein Satzgefüge einleitenden Nebensatzes, also nach „ . “ oder „ ; “, wird es mit
„und /aber /denn dieser“ übersetzt, also als Demonstrativpronomen.
Bsp.: Magistrum vocavimus; qui non venit.
Wir haben den Lehrer gerufen; aber dieser ist nicht gekommen.
Quae cum dixisset, abiit.
Als er dieses gesagt hatte, ging er weg.
Typische Wendungen sind:
Qua de causa - aus diesem Grund, deshalb
Quam ob rem - wegen dieser Sache, deshalb
Qua re - durch diese Sache, dadurch
Quo facto - als dieses gemacht worden war, als dieses geschah, darauf



Adjektivisch gebrauchtes Interrogativpronomen
qui, quae, quod? – welcher, welche, welches?
Es steht bei einem Beziehungswort, mit dem es laut KNG-Regel übereinstimmt.
Qui mercator venit?

Welcher Kaufmann kommt?

Quae navis ancoras tollit?

Welches Schiff lichtet die Anker?



quis, quid

Es fungiert als:
Substantivisch gebrauchtes Interrogativpronomen
quis? quid? – wer? was?
Quis ridet? – Wer lacht?
Quid facit? – Was macht er?
Cuius librum legit? – Wessen Buch liest er?

Substantivisch gebrauchtes Indefinitpronomen
quis, quid – irgendeiner, irgendetwas
! nach „ne“, „neque“ und „si“ fällt weg „ali“ !


Indefinitpronomen
aliquis, aliquid (substantivisch gebraucht) – irgendeiner, irgendetwas
alicuius
  • aliqui, aliqua, aliquod (adjektivisch gebraucht) – irgendein
    alicuius
! nach „ne“, „neque“ und „si“ fällt weg „ali“ !
quisquam, quicquam (substantivisch gebraucht) – irgendeiner, irgendetwas
cuiusquam
  • quidam, quaedam, quiddam (substantivisch gebraucht)
    im Singular: irgendeiner, irgendetwas
    im Plural: einige, manche, irgendwelche
    quidam, quaedam, quoddam (adjektivisch gebraucht)
    im Singular: irgendein
    im Plural: einige, manche, irgendwelche
  • quisque, quidque (substantivisch gebraucht) – jeder, jedes
    cuiusque
    quisque, quaeque, quodque (adjektivisch gebraucht) – jede(r/s)
    cuiusque
    Ä Alle diese Pronomen werden wie qui, quae, quod dekliniert.
  • ullus, a, um (adjektivisch gebraucht) – irgendein
  • nullus, a, um (adjektivisch gebraucht) – kein
Personalpronomen



ich

du

Sg.
Nom.
ego
ich
tu
du

Gen.
mei
meiner
tui
deiner

Dat.
mihi
mir
tibi
dir

Akk.
me
mich
te
dich

Abl.
(a) me
-
(a) te
-






Pl.
Nom.
nos
wir
vos
ihr

Gen.
nostri
unser
vestri
euer

Dat.
nobis
uns
vobis
euch

Akk.
nos
uns
vos
euch

Abl.
(a) nobis
-
(a) vobis
-



er
sie
es
Sg.
Nom.
is
ea
id

Gen.
eius
eius
eius / sui (reflex.)

Dat.
ei
ei
ei

Akk.
eum
eam
id

Abl.
(ab) eo
(ab) ea
(ab) eo





Pl.
Nom.
ii
eae
ea

Gen.
eorum
earum
eorum / sui (reflex.)

Dat.
iis
iis
iis

Akk.
eos
eas
ea

Abl.
(ab) iis
(ab) iis
(ab) iis

In Verbindung mit cum lauten die Ablative: mecum – tecum – nobiscum – vobiscum.

Die Genitivformen von „ego“, „tu“, „nos“, „vos“ treten nur in Spezialfunktionen auf.
- als Genitiv obiectivus: mei, tui, sui (reflexiv)
nostri, vestri, sui (reflexiv)
memoria vestri - die Erinnerung an euch
fiducia tui - das Vertrauen zu dir
fiducia sui - das Vertrauen zu sich, Selbstvertrauen
fiducia eius - das Vertrauen zu ihm, sein Vertrauen
- zu „nos“ und „vos“ gibt es noch zwei weitere Genitive, die nur als Genitivus
partitivus fungieren: nostrum, vestrum
quis vestrum - wer von euch?
multi nostrum - viele von uns


Reflexivpronomen
Es tritt vorwiegend im Dat., Akk., und Abl. auf, und lautet im Singular und Plural gleich. Dativ: sibi – sich u. a.
Akkusativ: se – sich u. a.
Ablativ: a se, secum – von sich, mit sich u. a.
Gebrauch:
im Hauptsatz
Es drückt immer die Beziehung auf das Subjekt aus.
Tyrannus sibi magnas divitias comparat.
Der Tyrann verschafft sich großen Reichtum.
im Hauptsatz mit A.c.i. – Konstruktion
In diesem Falle bezieht sich das Reflexivpronomen in der Regel auf das
Subjekt des lateinischen Satzes, kann sich aber auch je nach Kontext auf den
Konstruktionsakkusativ beziehen.
Vir scribit se in urbem advenisse.

Der Mann schreibt, daß er in der Stadt angekommen ist.
  • Femina scribit se ... .

    Die Frau schreibt, daß sie ... .
  • Scriptores narrant Croesum magnas divitias sibi comparavisse.

    Die Schriftsteller erzählen, daß Croesus sich großen Reichtum verschafft hat.
im Gliedsatz
Es drückt je nach Kontext die Beziehung auf das Subjekt desselben oder der
übergeordneten Satzes (GS) aus.


Possessivpronomen
Possessivpronomen zu
meus, a, um – mein ego – ich
tuus, a, um – dein tu – du
suus, a, um (reflexiv gebraucht) – sein, ihr is, ea, id – er, sie, es
eius (nicht reflexiv gebraucht) – sein, ihr is, ea, id – er, sie, es
noster, tra, trum – unser nos – wir
vester, tra, trum – euer vos – ihr
suus, a, um (reflexiv gebraucht) – ihr ii, eae, ea – sie
eorum, earum (nicht reflexiv gebraucht) – ihr ii, eae, ea – sie

das Possessivpronomen der 3. Person
Beim Possessivpronomen der 3. Person unterscheidet man zwischen dem reflexiven
und nicht reflexiven Gebrauch.
Das reflexiv gebrauchte Possessivpronomen „suus, a, um“ (sein, ihr) steht, wenn Besitzer und Subjekt des Satzes dieselbe Person sind.
Pater filium suum laudat. - Der Vater lobt seinen (eigenen) Sohn.
Filia patrem suum visitat. - Die Tochter besucht ihren (eigenen) Vater.

Das nicht reflexiv gebrauchte Possessivpronomen der 3. Person steht , wenn Besitzer und Subjekt des Satzes verschiedene Personen sind.„eius, eorum, earum“ (sein, ihr – dessen, deren)
Bsp.: Pater filium eius laudat. - Der Vater lobt seinen Sohn. (den S. eines anderen)
- ~ ~ ~ ihren ~ . (den S. einer anderen)
Filia patrem eius visitat. - Die Tochter besucht seinen Vater. (den V. eines anderen)
- ~ ~ ~ ihren ~ . (den V. einer anderen)