Der Genitiv und sein Gebrauch

¬ bezeichnet immer den Bereich, zudem jemand oder etwas gehört

man unterscheidet folgende Genitive nach ihrer Funktion:
Genitivus partitivus – Genitiv des Teils, der allerdings immer das Ganze bezeichnet
von dem ein Teil herausgehoben wird. Er steht oft bei
Mengenangaben.
Frage: (Ein Teil) wovon?
Ü: mit Präposition „von“
Bsp.: Magnus numerus discipulorum strennus est.
Eine große Anzahl von Schülern ist fleißig.
Nihil divitiarum – kein Reichtum

Der Genitivus partitivus zu „nos“ heißt „nostrum“ zu „vos“ „vestrum“.

Genitivus possessivus – Genitiv des Besitzers
Frage: Wessen?
Ü: als Genitiv
Bsp.: Villa mercatoris magna est. ...