Die Deklination der Substantive


Substantive können auf unterschiedliche Art und Weise dekliniert werden. Deswegen ordnet man sie unterschiedlichen Deklinationsarten zu.
Zu welcher Deklinationsart ein Substantiv gehört, erkennt man am Besten am Kasusausgang für den Gen. – Sg..

1. oder a – Deklination
EM: Gen. – Sg.: auf –ae
Zugehörigkeit: nur –a, –ae – Wörter
Genus – Regel: I. d. Regel Feminina: villa, villae, f. – Villa
männliche Personen sind Maskulina: poeta, poetae, m. – Dichter
Deklination: s. Gra. Bei.: S. 8
domina, f. – Herrin
Sg.
Nom.
domin – a
Pl.
Nom.
domin – ae


Gen.
domin – ae

Gen.
domin – arum


Dat.
domin - ae

Dat.
domin – is


Akk.
domin – am

Akk.
domin – as


Abl.
domin – a

Abl.
domin – is

2. oder o – Deklination
EM: Gen. – Sg.: auf –ae
Zugehörigkeit: –us, –i – Wörter: dominus, i, m. – der Hausherr
ì –er o. –r – Wörter: puer, pueri, m. – der Junge (Stamm – e)
–r, –i – Wörter í ager, agri, m. – das Feld (Bindevokal – e)
vir, viri, m. – der Mann
–um, –i – Wörter: forum, i, n. – das Forum
Genus – Regel:
–us, –i – Wörter i. d. Regel Maskulina
Feminina sind Städtenamen (Corinthus), Ländernamen (Aegyptus),
Inselnamen (Rhodus), Baumarten (fagus)
Neutra sind virus und vulgus
–er, –r – Wörter immer Maskulina
–um, –i – Wörter immer Neutra
Deklination: s. Gra. Bei. S. 8 und 9

Maskulina: auf –us und auf –(e)r


servus – Sklave
ager – Feld
vir – Mann
Sg.
Nom.
serv – us
ager
vir

Gen.
serv – i
agr – i
vir – i

Dat.
serv – o
agr – o
vir – o

Akk.
serv – um
agr – um
vir – um

Abl.
serv – o
agr – o
vir – o





Pl.
Nom.
serv – i
agr – i
vir – i

Gen.
serv – orum
agr – orum
vir – orum

Dat.
serv – is
agr – is
vir – is

Akk.
serv – os
agr – os
vir – os

Abl.
serv – is
agr - is
vir – is

Neutra

forum – Marktplatz, Forum
Sg.
Nom.
for – um
Pl.
Nom.
for – a

Gen.
for – i

Gen.
for – orum

Dat.
for – o

Dat.
for – is

Akk.
for – um

Akk.
for – a

Abl.
for – o

Abl.
for – is

Allgemeine Deklinationsregeln:
Pluralregel: Dativ und Ablativ Pl. sind immer gleich.
Neutra – Regel:
Der Akkusativ ist immer gleich dem Nominativ.
Der Nominativ Pl. endet immer auf –a.

3. oder Gemischte Deklination
EM: Gen. Sg. auf –is
Unter dieser Bezeichnung faßt man die konsonatische Deklination, die i – Deklination und die sogenannte Mischklasse zusammen, weil diese Deklinationsarten in den meisten Kasus gleiche Kasusausgänge haben. Nur in den sogenannten deklinations-charakteristischen Kasus, dem Abl. Sg., dem Nom. Pl. und Gen. Pl., kann es Unterschiede geben.

3.1 konsonantische Deklination
EM: Gen. Sg. auf –is Nom. Pl. auf –es (m., f.), –a (n.)
Abl. Sg. auf –e Gen. Pl. –um
Zugehörigkeit und Genus – Regeln:
Maskulina sind Wörter auf
–or, –oris labor, laboris, m. – die Arbeit
  • –es, –itis miles, militis, m. – der Soldat
  • –ter, –tris (männl. Pers.) pater, patris, m. – der Vater
–x (männl. Pers.) rex, regis, m. – der König
Feminina sind Wörter auf
–tus, –tutis virtus, virtutis, f. – Tugend, Tapferkeit
  • – o, –inis virgo, virginis, f. – junges Mädchen
  • –io, –ionis natio, nationis, f. – Volksstamm
  • –tas, –tatis civitas, civitatis, f. – Bürgerschaft, Stamm
  • –x lex, legis, f. – das Gesetz
Neutra sind Wörter auf
–men, –minis nomen, nominis – Namen
–us, –oris tempus, temporis – Zeit
  • –us, –eris genus, generis – Geschlecht
Deklination: s. Gra. Bei. S. 9

Maskulina und Feminina


labor, m. – Arbeit
rex, m. – König
civitas, f. - Bürgerschaft
Sg.
Nom.
labor
rex
civitas

Gen.
labor – is
reg – is
civitat – is

Dat.
labor – i
reg – i
civitat – i

Akk.
labor – em
reg – em
civitat – em

Abl.
labor – e
reg – e
civitat – e





Pl.
Nom.
labor – es
reg – es
civitat – es

Gen.
labor – um
reg – um
civitat – um

Dat.
labor – ibus
reg – ibus
civitat – ibus

Akk.
labor – es
reg – es
civitat – es

Abl.
labor – ibus
reg – ibus
civitat – ibus
tempus – Zeit nomen – Name
Sg.
Nom.
tempus
nomen
Pl.
Nom.
tempor – a
nomin – a

Gen.
tempor – is
nomin – is

Gen.
tempor – um
nomin – um

Dat.
tempor – i
nomin – i

Dat.
tempor – ibus
nomin – ibus

Akk.
tempus
nomen

Akk.
tempor – a
nomin – a

Abl.
tempor – e
nomin – e

Abl.
tempor – ibus
nomin – ibus

3.2 i – Deklination
EM: Gen. Sg. auf –is Nom. Pl. auf –es (m., f,), –ia (n.)
Abl. Sg. auf –i Gen. Pl. auf –ium
Zugehörigkeit:
Wörter auf –is, –is, die im Akk. Sg. auf –im auslaufen
turris, –is, f. – Turm
Wörter auf –e, –al, –ar
mare, –is, n. – Meer
animal, –is, n. – Geschöpf, Tier
exemplar, –aris, n. – Abbild, Vorbild
Genus – Regeln:
Feminina sind die –is, is, im – Wörter
Neutra sind –e, –al, –ar – Wörter
Deklination: s. Gra. Bei. S. 10
turris, f. – Turm mare, n. - Meer
Sg.
Nom.
turr – is
mare
Pl.
Nom.
turr – es
mar – ia

Gen.
turr – is
mar – is

Gen.
turr – ium
mar – ium

Dat.
turr – i
mar – i

Dat.
turr – ibus
mar – ibus

Akk.
turr – im
mare

Akk.
turr – is (es)
mar – ia

Abl.
turr – i
mar – i

Abl.
turr – ibus
mar – ibus
zur i – Deklination gehören auch:
mille, n. (im Sg. indeklinabel) – tausend
milia, –ium n. – tausende
vis, vim, vi, f. – Kraft, Gewalt
vires, virium, f. – Kräfte
Flußnamen auf –is: Tiberis, –is, f. Allis, –is, f.

3.3 Mischklasse
EM: Gen. Sg. auf –is Nom. Pl. auf –es
Abl. Sg. auf –e Gen. Pl. auf –ium
Diese Wörter werden im Singular nach der konsonantischen Deklination dekliniert, im
Plural nach der i – Deklination.
Zugehörigkeit:
ungleichsilbige Substantive auf –s, die im Gen. Sg. vor dem Kasusausgang eine Konsonantenhäufung haben.
gens, gentis, f. – Geschlecht, Volksstamm
gleichsilbrige Substantive auf –is, –is (ohne –im im Akk. Sg.) und auf –es, –is
navis, navis, f. – Schiff
clades, cladis, f. – Niederlage
Genusregeln:
die Ungleichsilbigen auf –s sind immer Feminina
die Gleichsilbigen auf –is, oder –es können Maskulina oder Feminina sein
Deklination: s. Gra. Bei. S. 11

navis, f. – Schiff
clades, f. – Niederlage
urbs, f. – Stadt
Sg.
Nom.
nav – is
clad – es
urb – s

Gen.
nav – is
clad – is
urb – is

Dat.
nav – i
clad – i
urb – i

Akk.
nav – em
clad – em
urb – em

Abl.
nav – e
clad – e
urb – e





Pl.
Nom.
nav – es
clad – es
urb – es

Gen.
nav – ium
clad – ium
urb – ium

Dat.
nav – ibus
clad – ibus
urb – ibus

Akk.
nav – es
clad – es
urb – es

Abl.
nav – ibus
clad – ibus
urb – ibus
4. oder u - Deklination
EM: Gen. Sg. auf –us
Zugehörigkeit: –us, –us – Wörter exercitus, exercitus, m. – Heer
Genus – Regel: I. d. R. Maskulina
Feminina sind: domus, domus, f. – Haus
manus, manus, f. – Hand; Schar
Deklination: s. Gra. Bei. S. 10

Maskulina und Neutra

exercitus, m. – Heer cornu, n. – Horn
Sg.
Nom.
exercit – us
corn – u
Pl.
Nom.
exercit – us
corn – ua

Gen.
exercit – us
corn – us

Gen.
exercit – uum
corn – uum

Dat.
exercit – ui
corn – u (ui)

Dat.
exercit – ibus
corn – ibus

Akk.
exercit – um
corn – u

Akk.
exercit – us
corn – ua

Abl.
exercit – u
corn – u

Abl.
exercit – ibus
corn – ibus

5. oder e – Deklination
EM: Gen. Sg. auf –ei (nach Konsonant), -ei (nach Vokal)
Zugehörigkeit: –es, –ei – Wörter res, rei, f. – Sache, Ding
Genus – Regel: I. d. R. Feminina
Maskulinum ist dies, diei in der Bedeutung „der Tag“,
Femininum - || - - || - - || - - || - - || - „Termin“
Nur Maskulinum ist meridies, –ei – Mittag, Süden
Deklination: s. Gra. Bei. S. 10
res, f. – Sache dies, m. – Tag
Sg.
Nom.
r – es
di – es
Pl.
Nom.
r – es
di – es

Gen.
r – ei
di – ei

Gen.
r – erum
di – erum

Dat.
r – ei
di – ei

Dat.
r – ebus
di – ebus

Akk.
r – em
di – em

Akk.
r – es
di – es

Abl.
r – e
di – e

Abl.
r – ebus
di – ebus