Idealer Renaissancemensch


Ein Renaissancemensch ist ein Mensch voller Lebenskraft, ohne sittliche Hemmungen (Nacktheit). Er ist künstlerisch (Kunstgeschichte, alte Stile) sowie wissenschaftlich sehr interessiert.
Diese zwei Gebiete weis er geschickt in seinen künstlerischen Werken zu verbinden. Er ist bestrebt die Welt so wie sie erscheint real in seinen Werken wiederzugeben. Das heißt das er darauf aus ist räumliche Darstellung und Perspektiven zu verwenden.
Weiterhin beschränkt er sich nicht auf das vom Menschen festgelegte „schöne“ sondern gibt alles so wie es ist (auch unschönes -> Kranke, Fehler, usw.) in seine Werken wieder. Er will der Realität nicht durch falsche Darstellung entweichen, er versucht eher sie besser kennen zu lernen. So will er zum Beispiel die Natur (Anatomie des Menschen mit der Mathematik logisch erklären) Er liebt das Leben und will seine Erkenntnisse der Welt mitteilen. Dazu muß ein Renaissancemensch lange Reisen unternehmen.