Der Aufstieg der NSDAP zur Massenbewegung



Wichtig: Es gibt keinen einzelnen Grund, der diese Entwicklung einfach erklären könnte.


Gründe für den Aufstieg der NSDAP zur Massenbewegung

- Hitler und mit ihm die gesamte NSDAP mobilisierten die
Massen, indem sie eine Änderung der bestehenden Lage
und Arbeit für das ganze Volk versprachen.

- Er gewann auch viele Anhänger, weil er den Versailler Vertrag
offen ablehnte.

- Aus eigener Kraft wäre die NSDAP nicht so schnell bekannt geworden.

Im Herbst 1929 erhielten sie Unterstützung durch:


Alfred Hugenberg, den Parteichef der Deutschnationalen.
( Dieser besaß viele Zeitungen und ein eigenens Nachrichtenbüro )
Hitler sollte der "Trommler" bei einem Volksbegehren gegen
die Regierung sein. Das Begehren scheiterte, aber Hitler und
die NSDAP wurden zu einer bekannten politischen Größe.

- Einige Industrielle, die Hitler als Spinner abgestempelt hatten,
unterstützten ihn und seine Partei mit Spenden!

- Als Hindenburg im Oktober '31 eine Einheitsfront der Rechten
gegen die Republik organisierte, war Hitler dabei. Er galt damit
bei vielen Bürgern als gesellschaftsfähig.

- Die Wahlkämpfe wären nicht so modern und großzügig
ausgefallen, wenn nicht Großindustrielle, wie Thyssen,
Kirdorf, Flick und Vögler, die Parteikassen gefüllt hätten.
Sie hofften, mit Hitler in der Regierung besser über die
Schwierigkeiten der Wirtschaftskrise hinwegzukommen.