Herrschaft und Sozialstruktur im Deutschem Reich - 1618 - 1800



1618 - 1648 Dreißigjähriger Krieg
- wirtschaftlicher Ruin vieler Städte,
- Verlust der ökonomischen Machtbasis des Bürgertums,
- Aufstieg der Landesherrn: sie bauen ihre Macht aus, gestützt auf das
stehende Heer.

Das Beispiel Preußen:
* Der Herrscher bricht die Macht der Stände mit militärischen Mitteln.
* Er garantiert dem Adel dafür seine privilegierte Stellung in der Gesellschaft ( Gutsherrschaft, Offiziersmonopol ).
* Das Bürgertum wird wegen seiner ökonomischen Bedeutung teilweise gefördert ( Rechtssicherheit, Befreiung vom Heeresdienst ), hat aber keinen Zugang zu hohen Ämtern in Verwaltung und Militär, es hat auch keine politischen Mitspracherechte.
* Die Masse der Bevölkerung lebt als Bauern auf den Gütern der adeligen Grundherren und unterliegt als Soldaten einer lebenslangen Dienstpflicht.

* Trotz aller Reformationsansätze des "Aufgeklärten Absolutismus" ist Preußen um 1800 ein Land mit einer feudalen Herrschafts - und Gesellschaftsordnung - das nun mit den Umwälzungen der Französischen Revolution konfrontiert wird.